Nahrungsmittelunver...

Heilpraktikerin

Tanja Hobauer

Praxis für Komplementärmedizin

Holunderweg 2

85072 Eichstätt

Tel.: 08421/935 8348

Email: info@heilpraktiker-hobauer.de

Privacy policy - Tanja Hobauer

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Allergien, Intoleranzen und Unverträglichkeitengegen Nahrungsmittel

häufige Ursachen für ungeklärte Beschwerden

 

Allein in Deutschland leiden 30 bis 40 Prozent der Menschen unter Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel.

Leider wird dies häufig nicht erkannt.

 

Symptome:

 

• Hautausschläge

• Juckreiz

• Fließschnupfen

• Atemwegsbeschwerden

• Kopfschmerzen

• Verdauungsbeschwerden

• Übergewicht

• Gelenkbeschwerden

• Infektanfälligkeit

• Bluthochdruck

• Hyperaktivität

• Chronische Müdigkeit

• Depressionen

 

Beschwerden, die im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme stehen, treten nicht immer unmittelbar nach

dem Essen auf. Oft vergehen Stunden bis Tage; die Symptome lassen sich nicht eindeutig den betreffenden Lebensmitteln zuordnen. Aus diesem Grund bleiben die Ursachen häufig ungeklärt.

 

Milch- und Fruchtzucker, Histamin, Farbstoffe, Gluten

 

Je nach Ursache äußern sich die Beschwerden und Abläufe sehr vielfältig. Folglich erfordert auch der Nachweis spezielle diagnostische Verfahren.

 

Die Hintergründe - Allergie oder Unverträglichkeit?

 

Echte Nahrungsmittelallergien (lgE-vermittelt) sind glücklicherweise eher selten. Meist sind sie an Pollenallergien gekoppelt.

Die Beschwerden treten in der Regel kurz nach Verzehr auf, so dass die meisten Betroffenen wissen, was sie

nicht vertragen.

Wertvolle Hinweise liefern häufig bekannte Pollenallergien, da hieraus über sogenannte Kreuzallergien Rückschlüsse

auf unverträgliche Lebensmittel erhalten werden können.

IgG4-vermittelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen viel häufiger vor. Die Symptome erscheinen

meist erst Stunden bis Tage nach dem Verzehr. Die Ursache liegt in einer gestörten Darmbarrierefunktion. So gelangen Nahrungsmittelbestandteile vermehrt ins Blut und stimulieren dort das Immunsystem, Antikörper

(IgG4) zu bilden, die zur Entstehung unterschiedlichster Symptome beitragen können.

 

Mit Hilfe eines einfachen Bluttestes werden die Nahrungsmittel gefunden, die für die Unverträglichkeitsreaktionen verantwortlich sind.